a_jgd_pokal_koenigstein_fuchs_1_0.jpeg
A-Jgd-Hessenpokal
JSG Seckmauern/Wörth - FC-TSG Königstein 3:4 n.V.

Jason Fuchs (li) erzielt die 1:0-Führung der JSG

slider_16_riedrode_foul_zum_elfmeter.jpeg
SG Riedrode - TSV Seckmauern 1:3

Dieses Foul an Leon Raitz führt zum Elfmeter

a_jgd_pokalsieger2022.jpeg
A-Jgd JSG Seckmauern/Wörth
Pokalsieger des Odenwaldkreises 2022

(JSG - SG Sandbach 10:0)

13_slider_gross_gerau.jpeg
TSV Seckmauern - VfR Groß-Gerau 3:1

Der Torwart ist im Tor, der Ball aber nicht. Auch gegen Ende der Begegnung verteidigt Seckmauern leidenschaftlich den 3:1-Vorsprung.

slider_berndgen_keller.jpeg
Gesehen beim Spiel zuhause gegen SV Geinsheim
slider_sandbach2_elfmeter_abgewehrt.jpeg
TSV Seckmauern II - SG Sandbach II 2:1

David Schäfer wehrt Elfmeter von Norman Besler ab

slider_07_buerstadt_gedenkminute.jpeg
In Bürstadt: Gedenkminute für Jürgen Schäfer
sportanlage_kunstrasenplatz_02_gross.jpeg
Der Kunstrasenplatz
sportanlage_komplett_uebersicht_gross.jpeg

Die Sportanlage des TSV Seckmauern
(aus Google Maps)

sportanlage_rasenplatz_gross.jpeg
Der Rasenplatz
previous arrow
next arrow
team_shop_tsv_seckmauern_1200px.jpeg

 

19 bensheim tor zum 1 0 bluemBensheims Luca Blüm (Nr.7) fällt nach einem Freistoß in den Strafraum der Ball vor die Füße und erzielt kurz nach der Pause die 1:0-Führung der Bensheimer.FC Bensheim – TSV Seckmauern 2:0 (0:0)
Tore: 1:0 Blüm (48.), 2:0 Spengler (61.)
Besonderheit: gelb/rote Karte für Dario Hener (TSV/84.)
Schiedsrichter: Marcel Göttel (Wiesbaden) - Zuschauer: 100

 

FC Bensheim: Dorner, Rettig, B.Blüm, Faude (91.Renner), Albrecht, Konietzko, Hanilce (45.Halla), Budimir (75.Wiesener), Spengler (69.Jost), L.Blüm (75.Daum), Köhler
TSV Seckmauern: F.Kalweit, H.Calis (81.T.Eckert), Friedrich, B.Kalweit, Prostmeyer (69.Marco Raitz), Arnheiter, Siebenlist, L.Raitz, D.Hener, D.Calis (69.Max.Raitz), Klewar

 

Die „Bergstraßen-Serie“ des TSV ist gerissen. Nach drei Erfolgen in Büttelborn, Auerbach und Riedrode verliert Seckmauern beim FC Bensheim mit 0:2. Über weite Strecken ist die Begegnung eher ausgeglichen, auch wäre jedes andere Ergebnis möglich gewesen. Am Ende profitieren die Hausherren von zwei Standards, die Seckmauern nicht gut wegverteidigt. Neben der Niederlage muß Seckmauern zusätzlich die gelb/rote Karte für Dario Hener verkraften, der damit im nächsten Spiel gegen Tabellenführer FCA Darmstadt fehlen wird.

 

Im Vergleich zum ersten Abschnitt der Vorrunde tritt Seckmauern seit vielen Wochen wie verwandelt auf. Inzwischen hat man die Geschwindigkeit und Körperlichkeit in der Gruppenliga angenommen, geht mutig in jede Begegnung und versucht, sich auf seine Stärken zu konzentrieren. So auch heute in Bensheim, das im Hinspiel Seckmauern wie keine andere Mannschaft dominiert hat. Trotz des Fehlens einiger wichtiger Spieler (Maximilian Gessner, Benjamin Wüst, Theo Raitz, der Langzeitverletzte Jannik Beck) spielt der TSV in Bensheim von Beginn an auf Augenhöhe. Die Begegnung selbst ist spannend, schnell und intensiv, spielt sich aber überwiegend zwischen den beiden Strafräumen ab. Bis auf wenige gefährliche Situationen bleiben dicke Chancen Mangelware.

 

 

18 hoechst dicke luftNach 30 Minuten herrschte dicke Luft im Strafraum des TSV Seckmauern. Mehrfach hatte Höchst hier  die Chance auf dem Fuß, einen Treffer zu erzielen. Aber mit Glück und Geschick überstand man diese brenzlge Situation.TSV Seckmauern – TSV Höchst 1:1 (1:0)
Tore: 1:0 Leon Raitz (10.), 1:1 Emil Frühling (48.)
Schiedsrichter: Georgios Gouziotis (Frankfurt/Main) - Zuschauer: 150

 

TSV Seckmauern: F.Kalweit, Arnheiter, Friedrich, B.Kalweit, Prostmeyer, Hofferbert (58.Gessner), Siebenlist, L.Raitz, D.Hener, Klewar, D.Calis (90.+1 H.Calis)
TSV Höchst: Weipert, Tschepke (85.Gucciardo), Mannschitz, Specht, Frühling, Fornoff (71.Babayigit), Simoes, Becker (66.Hallstein), Geissler, Eisenhauer, Schnellbacher

 

Bilder zum Spiel hier....(AH)

Video: Tor von Leon hier...

 

Seckmauern geht nach den erfolgreichen letzten Wochen mit einigen Hoffnungen in das Kreisderby gegen einen vermeintlich angeschlagenen Gegner. Am Ende muss man sich mit einem Unentschieden zufriedengeben. Das ersatzgeschwächte Höchst entpuppt sich als starke Mannschaft, die über weite Strecken der Partie Vorteile hat. Trotzdem ergeben sich für Seckmauern in der Nachspielzeit zwei Gelegenheiten zum Sieg. In beiden Szenen ist jeweils Leon Raitz beteiligt. In der 91.Minute wird er elfmeterreif gefoult (kein Pfiff), eine Minute später kommt er am 16er in eine fast ideale Schußposition, wird aber im letzten Moment noch geblockt. Raitz ist es auch, der Seckmauern mit einem Traumtor früh in Führung bringt. Das Derby verläuft, wie erwartet, sehr fair, auch wegen der guten Spielleitung von Schiedsrichter Georgios Gouziotis (Frankfurt/Main).

 

 

18 hoechst 2 verst oeyen zoellerSeckmauerns Christian Verst (li) sowie Leon Zöller (re) und Osman Qeyen sehen offenbar irgendetwas .....TSV Seckmauern II – TSV Höchst II 5:2 (3:0)
Tore: 1:0 Spiess (15./ET), 2:0 Wüst (21.), T.Eckert (35.), 4:0 Tasholli (53.), 4:1 Albohr (57.), 5:1 Verst (78.), 5:2 Schwarz (84./FE)
Schiedsrichter: Mathias Stapf (Stockstadt)

 

TSV Seckmauern II: Schäfer, L.Engel, Walther, Wagner, T.Eckert, Märländer (68.Lechner), Verst, M.Spall, M.Raitz (76.D.Raitz), Wüst (24.Latz), Tasholli
TSV Höchst II: Spiess, Gleich, Kirch, Wittner, Knierim, Knöll, Kredel, Albohr, T.Eisenhauer, Heckler, Schwarz (54.Richter, 54.Zöller, 76.Oeyen)

 

Bilder vom Spiel hier....(AH)

 

Das Ergebnis ist am Ende klar, gibt aber die tatsächlichen Kräfteverhältnisse nicht wirklich wieder. Schon in der ersten Hälfte spielen die Gäste gut mit, treffen aber nicht. Dagegen nutzt die Reserve Seckmauerns die sich bietenden Lücken in der Höchster Abwehr effektiv aus. Pech, dass sich Benjamin Wüst bei seinem Treffer zum 2:0 verletzt und ausgewechselt werden muss.

 

Kurz nach Beginn der zweiten Hälfte wird die Höchster Abwehr von einem Seckmäurer Angriff bloßgestellt und Ruzhdi Tasholli gelingt mühelos das 4:0. Aber auch danach spielt Höchst II munter weiter gut nach vorne, das Spielgeschehen verlagert sich sogar in die Hälfte der Seckmäurer. Die Angriffe der Gäste bleiben aber trotz der beiden erzielten Treffer weiter zu harmlos, auch weil die Abwehr der Hausherren heute stark agiert. Und in der Abwehr bleibt Höchst in manchen Szenen weiter unsortiert.
Alles in allem wird der aktuelle Flow der Seckmäurer Reserve auch gegen Höchst aufrechterhalten. Der Sieg ist verdient, fällt aber etwas zu hoch aus.

 

 

a jgd pokal koenigstein klassen 3 3Nikita Klassen (2.v.r.) erzielt hier den Ausgleich zum 3:3JSG Seckmauern/Wörth – FC-TSG Königstein 3:4 n.V. (3:3; 1:2)
Tore: 1:0 Fuchs (10.), 1:1 Gädke (22.), 1:2 Gädke (45.+1), 1:3 Gädke (48.), 2:3 Raitz (64./FE), 3:3 Klassen (90.+1), 3:4 Gädke (97.)
Schiedsrichter: Wolfgang Wüst (Groß-Umstadt) - Zuschauer: 100

 

JSG Seckmauern/Wörth: Schwinn, Strebel, Fabrizius, Kreile, Stapp, Heckmann, Raitz, Fuchs, Bartunek (86.Klassen), Prgomet, Olt
FC-TSG Königstein: Jackstein, Selmani, Hardenberg, Albold, Zhakishev, Boaventura, El Quardani, Kljajic, Schlaht, Gädke, Schöttler

 

Bilder zum Spiel hier....

 

Mit viel Pech verpasst die A-Jugend der JSG Seckmauern/Wörth im Hessenpokalspiel gegen die klassenhöhere FC-TSG Königstein ein mögliches Elfmeterschießen oder sogar den Sieg. So scheitert Elias Heckmann in der zweiten Halbzeit der Verlängerung (2x10 Minuten) einmal mit einem Kopfball (103.) und das andere Mal mit einem 16m-Schuß (108.) am phantastisch reagierenden Gästeschlussmann Laurin Jackstein. Im Anschluß an diesen abgewehrten Ball bieten sich der JSG dabei noch mehrere hochkarätige Einschußmöglichkeiten, die Köngstein aber unbeschadet übersteht. Vorher beweist Trainer Eddy Fuchs ein glückliches Händchen, als er kurz vor Ende der regulären Spielzeit Nikita Klassen einwechselt und dieser Minuten später die JSG mit seinem 3:3 in die Verlängerung schießt.

 

 

umzug2023 buttonHelau Seckmauern !

 

Nach zwei langen Jahren des Verzichtes wird er endlich wieder stattfinden:

der Faschingsumzug in Seckmauern am 19.Feb 2023.

 

Der TSV Seckmauern als Veranstalter hofft, dass sich, wie die Umzüge in der Vergangenheit eindrucksvoll gezeigt haben, wieder viele aktiv mit einer Fußgruppe oder einem Motivwagen an diesem Mega-Event beteiligen. Wer deshalb eine gute Motividee hat und beim Faschingsumzug 2023 nicht nur als Zuschauer dabei sein, sondern als Teilnehmer mittendrin sein möchte, der sollte/kann sich mit dem nachfolgenden Formular dazu gerne anmelden.

 

Anmeldeformular: HIER DOWNLOADEN.…

Die Anmeldungen bitte dann per Email an folgende Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

oder per Post an
Hakan Tarhan
Odenwaldstrasse 45
64750 Lützelbach

 

Es wird für Mitwirkende ein einmaliges Erlebnis, wenn tausende am Straßenrand schunkeln, feiern und den teilnehmenden Gruppen applaudieren. Also nicht lange überlegen, sondern sich mit Freunden treffen und etwas auf die Beine stellen.

 

Es wird auch einige kleinere Änderungen gegenüber den vergangenen Jahren geben.
Darüber wird in den nächsten Tagen noch an dieser Stelle informiert werden.

 

Wir freuen uns auf einen tollen Umzug
TSV Seckmauern 1912 e.V.

 

 

 

 

Die Jugendteams bestehen aus Spielgemeinschaften Seckmauerns mit .....

A = Wörth+Erlenbach+Haingrund  B=LW+Haingrund  C= LW + Wörth + Haingrund   D= LW + Vielbrunn + Rimhorn   E+F+G = Gem. Lützelbach

Team Wann Spiel Ergeb Bemerkung
  Mi 16.Nov
B 18.30 JSG Bad König/Vielbr I (A)
Tore: Haase, Mangano
9:2 in Zell
C 18.30 Vikt. Schaafheim (H)
Tore: Nils Hornung 2, Alex Raitz, Leo Höhn
4:1 Heimrechttausch !!!
KR Seckmauern
  Sa 19.Nov
B 11 Uhr JSG Günterf / Michelst (H)   Abbruch nach Schneeeinbruch
C   JSG Reinh / Spachbr (H)   Absage, fällt aus
A   JSG Michelst / Günterf (A)   Absage, fällt aus
  So 20.Nov
1B 13 Uhr TSV Höchst II (H) 5:2 Beginn Rückrunde
1A 14.45 TSV Höchst (H)
Tor: L.Raitz
1:1 Beginn Rückrunde
  Fr 25.Nov
E1 18 Uhr FSV Erbach (H)   in Rimhorn
  Sa 26.Nov
A   JSG Langst / Harresh (H)   Absage, fällt aus 
C 15 UHr Germ. Ober-Roden II (A)
Tor: Levi Hayward
4:1  
  So 27.Nov
D JSG Reichelh / Fr.Crumb I (H)   Absage, fällt aus 
B JFV Oberzent (A)   Absage, fällt aus 
1B 14.30 SSV Brensbach (A)
Tore: Lechner 2
8:2  
1A 14.30 FC Bensheim (A) 2:0  
  Sa 3.Dez
A 15 Uhr FSV Erbach (A)    
B 15 Uhr SV Münster (H)    
  So 4.Dez
B SV Münster (H)   verlegt auf Samstag
1B 12 Uhr KSV Reichelh (H)    
1A 14 Uhr FCA Darmstadt (H)    

 

 

 Der Vereinsspielplan hier.....

 

AH TSV Seckmauern - AH TSV Höchst 6:3 (3:1)
Tore: 0:1 Gegner, 1:1 Seifert, 2:1 S.Hartmann, 3:1 Kücük, 4:1 G. Hartmann, 5:1 Beck, 6:1 Beck, 6:2 Gegner, 6:3 Gegner

 

Es spielten: Sascha Reichert, Manuel „Hille“ Zöller, Gabriel Hartmann, Erol Kücük, Aytekin Sirin, Christian Beck, Andreas Bieniasch, Christopher Brill, Simon Hillerich, Manuel Seifert, Johnny Budnario, Simon Hartmann, Albano Carneiro, David Krejtscha, Jürgen Steppan

 

Lange kein Spiel und nun gleich zwei innerhalb kürzester Zeit: Nach dem Erfolg gegen Bad König trafen unsere Alte Herren nur knapp zwei Wochen später auf die Gäste vom TSV Höchst und konnten auch hier als Sieger vom Platz gehen. Die Erfolge scheinen sich herumzusprechen, so dass die Zahl der heimischen Anhänger schlagartig um ganze 50% gestiegen ist (von zwei auf drei), und das obwohl mit Gabriel Hartmann einer der damaligen Zuschauer nun selbst mitkickte.

 

Diese Zuschauer bekamen, ebenso wie unsere Spieler, nach Anpfiff des Unparteiischen Oliver Seifert, einen forsch aufspielenden TSV Höchst zu sehen, welcher schon nach wenigen Minuten die Abwehr um Simon Hillerich und die reaktivierte „Zecke“ Sirin überwinden konnte und den Führungstreffer zum 0:1 erzielte. Unser TSV war kurzzeitig geschockt, schüttelte sich aber und zeigte von nun an einen schönen Kombinationsfußball. Solch eine sehenswerte Ballstafette führte auch dazu, dass Manu Seifert kurz nach der Gästeführung im Sechszehner den Ball zugespielt bekam und egalisieren konnte.

 

Unsere Elf übernahm nun das Spiel, doch auch die Gäste kamen immer wieder zu Offensivaktion. So konnte sich Sascha Reichert, welcher heute im Tor eingesetzt wurde, bei einem Schuss der Gäste mit einer sehenswerte Flugeinlage auszeichnen, als er den Ball noch mit den Fingerspitzen an den Pfosten lenkte. Reichert ist Teil des wachsenden Heegrund-Blocks, welcher mit den vor Spielbeginn frisch verpflichteten Kickern Christian Beck und Andreas Bieniasch weiter wuchs. Auch Manu „Hille“ Zöller, welcher heute zeitweise mit seinem Bruder die Innenverteidigung bildete, kann hier aufgrund seiner KSV-Vergangenheit teilweise mitgezählt werden.
Seckmauern erspielte sich im Anschluss einige gute Möglichkeiten zur Führung und konnte durch die Tore von Erol Kücük und AH-Torjäger Simon Hartmann eine gute Ausgangslage für die zweite Halbzeit schaffen.

 

bild kuerbisfest 2022 600px
Bilder vom Kürbisfest hier.....

Einen Tag nach dem Oktoberfest (15.) fand zum zweiten Mal das Kürbisfest statt. Auch in diesem Jahr musste natürlich wieder die Frage beantwortet werden: Wer von den Kürbiszüchtern hat das mit dem Gewicht am besten hingekriegt ? Mit Spannung wurde die Auswiegung dann auch von den zahlreichen Besuchern verfolgt. 

Mit deutlichem Vorsprung siegte der Vorstand des TSV Seckmauern, Ernst-Dieter Walther (Mi), dessen Kürbis satte 54 kg auf die Waage brachte. Kein Wunder, hatte dieser Kürbis doch auch die professionelle Hilfe von Bettina und Joe Hillerich aus dem Stoabruch erfahren, die den Kürbis u.a. mit viel Pferdemist umgaben. Walther am nächsten kam Norbert Freudenberger (li), für dessen Kürbis man 45 kg notierte. Das Siegerpodest komplettierte dann Seckmauerns ExTrainer Manuel Seifert (re): Mit einem Kürbisgewicht von 27,5 kg schaffte er es damit auf den dritten Rang.
(Zum Vergrößern bitte das Bild anklicken)

Die weiteren Platzierungen:
Gabriel Hartmann 24 kg
Jan Serba 23,5 kg
Dietmar Graner (aus Mömlingen) 23 kg
Simon Hartmann 19 kg
Christopher Brill 18,5 kg
Christian Olt / Harald Licha 18 kg
Florian Kalweit 17,5 kg

 

 

yoga kurs tsvseckmauern aug2021

 

TSV-Partner

FairPlay