b_jg_pokal_erlensee_spielszene_slider.jpg
Hessenpokal:
JSG B-Jgd - FC 1906 Erlensee 2:7
a_jg_pokal_griesheim_raitz_brueder_slider.jpg
Hessenpokal:
JSG A-Jgd - Vikt. Griesheim 0:3
12_hetzbach_tor_l_calo_3_0_slider.jpg
TSV Seckmauern II - TV Hetzbach 4:2

Luca Calo erzielt das 3:0

12_hetzbach_elfmeter_slider.jpg
TSV Seckmauern II - TV Hetzbach 4:2

Hetzbach verschießt einen Elfmeter

12_ueberau_tor_leon_raitz_slider.jpeg
TSV Seckmauern - SG Ueberau 2:0

Tor zur 1:0-Führung durch Leon Raitz

12_ueberau_dario_hener_lippenbluten_slider.jpeg
TSV Seckmauern - SG Ueberau 2:0

Dario Hener zeigt dem Unparteiischen seine blutende Unterlippe

b_jgd_pokalsieger2021_bengalos_slider.jpeg
Kreispokalsieger 2021:
B-Jgd JSG Seck/Erlen/Lütz/Hg/Wö

Nach dem 5:1-Sieg über die SG Sandbach in Sanbach feiern die
Senioren zusammen mit den B-Jugendlichen deren Pokalsieg !!

10_ober_roden_marvin_badjie_slider.jpeg
TSV Seckmauern - Germania Ober-Roden II 1:2
10_ober_roden_joel_slider.jpeg
TSV Seckmauern - Germania Ober-Roden II 1:2
a_jsg_pokalsieger2021_mannschaftsbild.jpeg
Pokalsieger des Odenwaldkreises 2021
A-Jgd JSG Seckm/Wörth/Erlen/Haingr.

Nach dem 7:1-Erfolg gegen den FV Mümling-Grumbach
ist die JSG Kreispokalsieger des Odenwaldkreises 2021

09_vielbrunn_mannschaft_slider_v03.jpeg
TSV Seckmauern II - KSG Vielbrunn 4:1
04_sandbach_mannschaft_slider_v02.jpeg
SG Sandbach - TSV Seckmauern 4:5
sportanlage_komplett_uebersicht_gross.jpeg

Die Sportanlage des TSV Seckmauern
(aus Google Maps)

sportanlage_rasenplatz_gross.jpeg
Der Rasenplatz
sportanlage_kunstrasenplatz_02_gross.jpeg
Der Kunstrasenplatz
previous arrow
next arrow

 

 

hessenpokal2021 links

hessenpokal2021 text rechts 

 

Aktuelle Platzierungen der beiden Hessenligisten in ihren Ligen:     B-Jgd FC Erlensee       A-Jgd Vikt. Griesheim

 

Die Jugendteams bestehen aus Spielgemeinschaften Seckmauerns mit .....

A = Wörth+Erlenbach+Haingrund    B= Wörth + Haingrund + Erlenbach + L-Wiebelsbach  C+D+E = L-Wiebelsb.+Haingrund    F+G = Gem. Lützelbach

  Mi 6.Okt
Team Wann Spiel Ergeb Bemerkung
  So 17.Okt
1B 13 Uhr TV Hetzbach (H)
Tore: Klewar 2, L.Calo 2

Videos zu den Toren:
1:0  2:0  3:0  3:1  3:2  4:2
4:2  Bilder
1A 15.15 SG Ueberau (H)
Tore: L.Raitz, D.Hener
2:0  Bilder
  Sa 23.Okt
B 15 Uhr 1. FC 1906 Erlensee (H)
Hessenliga
Tore: Jason Fuchs, Robin Schröder
2:7  1. Runde
Hessenpokal
in Seckmauern KR
A 17 Uhr SC Vikt. Griesheim (H)
Hesseniga
0:3  1. Runde
Hessenpokal
in Haingrund
  So 24.Okt
1B 15.15 Türk Beerfelden (A)    
1A 15.15 TV Fr.Crumbach (A)    
  Mi 27.Okt
1B 19 Uhr SV Lützel-Wiebelsbach II (A)   Pokal
  Sa 30.Okt
B 11 Uhr RW Darmstadt II (H)    
E2 12.45 Uhr JSG Reichelh / Fr.Crumb II (H)   in LW
1B 13.30 Uhr FC Finkenbachtal (H)    
E1 14 Uhr JSG Reichelh / Fr.Crumb I (H)   in LW
1A 15.15 Uhr FC Rimhorn (H)    
A 16.45 Uhr TS Ober-Roden II (H)   in Wörth
  So 31.Okt
D 10 Uhr VfL Michelstadt II (A)    
C 11 Uhr JFV Groß-Umstadt II (A)   in Raibach

 

 Der Vereinsspielplan hier.....

 

12 ueberau dario yonkeu tchuizou zweikampfBissige Zweikämpfe lieferten sich im Lauf des Spiels Seckmauerns Dario Hener und Patherson Yonkeu Tchuizou (Nr.13). Im Hintergrund beobachtet Marvin Friedrich das Geschehen..TSV Seckmauern – SG Ueberau 2:0 (2:0)
Tore: 1:0 Leon Raitz (19.), 2:0 Dario Hener (20.)
Schiedsrichter: Christopher Bedikian (Hanauer SC 1960) - Zuschauer: 100

 

TSV Seckmauern: F.Kalweit, Prostmeyer (81.H.Calis), B.Kalweit, Friedrich, Beck, Siebenlist, D.Hener, L.Raitz, M.Raitz, Gessner, D.Calis (65.Wüst)
SG Ueberau: Zulauf, Kleiser, Pitsinis, Stuckert, Kunkel, Allmann, Geier, Hartmann, Yonkeu Tchuizou, Johann, Puhl (78.Rentschler) – Menzer, Naumann

 

Bilder zum Spiel hier.....

 

Einen Arbeitssieg landet Seckmauern gegen die SG Ueberau. Der Doppelschlag nach zwanzig Minuten zum 2:0 legt den Grundstein zum verdienten Erfolg. Nach gutem Beginn und klarer Führung stellt der TSV danach allerdings das Fußballspielen ein. Man ist zwar bemüht, aber vermisst werden in den restlichen siebzig Minuten die Leichtigkeit und der Hurra-Stil der ersten Spiele. Gab es gegen Germania Ober-Roden II deshalb vor zwei Wochen noch eine bittere Heimniederlage, reicht die Leistung heute gegen die unterlegenen Gäste allerdings für einen „Dreier“ aber aus. Ueberau erspielt sich während den 90 Spielminuten keine einzige Torchance, mit ein Verdienst der sicheren Abwehr um die überragenden Bastian Kalweit und Marvin Friedrich.

 

Schon nach wenigen Sekunden steht Dennis Calis nach einer Hereingabe von Maximilian Gessner vor dem 1:0. Doch aus 2m schießt er den schwierig zu nehmenden Ball übers Tor. Der gute Auftakt beflügelt Seckmauern, man dominiert die Begegnung sofort. Ein Freistoß von Dario Hener aus 18m halblinker Position geht am Tor vorbei (11.). Nach einem Eckball kann Leon Raitz jedoch zum 1:0 abstauben (19.). Der nachfolgende Anstoß wird sofort abgefangen, Hener startet ein Solo bis in den 16er, die Situation ist eigentlich schon geklärt, als D.Calis von rechts den abgewehrten Ball nochmals zu Hener abspielt und dieser aus 10m Entfernung auf 2:0 erhöhen kann (20.).

 

12 hetzbach klewarAls zweifacher Torschütze gegen den TV Hetzbach glänzte Aljosha Klewar (li).TSV Seckmauern - TV Hetzbach 4:2 (2:0)

Tore: 1:0 Luca Calo (39.), 2:0 Klewar (45.+3), 3:0 L.Calo 65.), 3:1 Kevin Schwinn (70.), 3:2 Schuhmann (74.), 4:2 Klewar (77.)
Besonderheit: Kevin Schuhmann (Hetzbach) verschießt Foulelfmeter (87.)
Schiedsrichter: Seckin Okutun (TV Rüdenau)   -   Zuschauer: 80

 

TSV Seckmauern II: Schreiber, Balonier, Verst, Walther, F.Hener (82.Trautmann), Märländer (6.E.Fuchs), Schnellbacher, A.Fuchs, L.Calo, Beutel (72.Daum), Klewar

TV Hetzbach: Cosic, Karb, Jörg Schwin, Ihrig (46.Kahle), Jan Schwinn, Kevin Schwinn, Schumann, Vay, Silas Schwin, Jäger, Edelmann

 

Bilder vom Spiel hier.....

 

Von Beginn an geht die Reserve mit der richtigen Einstellung ins Spiel und zeigt gegen den hohen Favoriten eine physisch herausragende Leistung. Jedem Angriff der Gäste tritt man mit höchstmöglichem Einsatz entgegen. Kein Vergleich mehr zu dem zaghaften Auftritt letzter Woche bei Inter Erbach. Es gelingt, die gute Offensive der Hetzbacher unter Kontrolle zu halten. Nennenswerte Einschußmöglichkeiten der bisher so sturmstarken Gäste sind an einer Hand abzuzählen. Am Ende gewinnt der TSV sogar mehr als verdient mit 4:2, obwohl nach 70 Minuten und einer klaren 3:0-Führung Hetzbach aus dem Nichts das 3:1 erzielt (70.) und vier Minuten später auch noch der Anschlußtreffer zum 3:2 gelingt (74.). Jetzt wittert Hetzbach nochmals seine Chance und stürmt mit Mann und Maus. Es zeichnet die Reserve an diesem Tag aber aus, dass sie an sich glaubt und sich auch in dieser kritischen Phase nicht aus der Ruhe bringen lässt. Hilfreich dazu ist natürlich, dass der zweifache Torschütze Aljosha Klewar kurz danach einen Freistoß wunderbar in den Torwinkel zum 4:2 zimmert (77.). Luca Calo, ebenfalls zweifacher Torschütze, trifft nach einem Konter aus spitzem Winkel noch den Pfosten (79.), den auch schon Lucas Beutel nach 63 Minuten getroffen hat. Die Bemühungen Hetzbachs sind überschaubar. Luca Edelmann scheitert in der 80.Minute an Keeper Fabian Schreiber. Und als Hetzbachs Kevin Schuhmann in der 87.Minute noch einen umstrittenen Foulelfmeter vorbeischießt, ist der Sieg endgültig unter Dach und Fach.

 

So einfach kann Fußball sein: die Abwehr liefert eine bärenstarke Vorstellung und vorne sind Spieler, die aus den Chancen die Tore machen (können). Ein gutes Rezept für die Zukunft.

 

11 inter e fuchs burak kocahalEdgar Fuchs (re) im Zweikampf mit Burak Kocahal

Inter Erbach – TSV Seckmauern II 4:3 (3:1)
Tore: 1:0 Tunca (8.), 1:1 Schnellbacher (9.), 2:1 Sanori (25.), 3:1 Sanori (34.), 3:2 D.Calis (72.), 4:2 Berdan Kocahal (78.), 4:3 D.Raitz (90.+8)
Schiedsrichter: Yohendran Subramaniam (FC Bensheim) - Zuschauer: 80

 

Inter Erbach: Teusch, Majdalawi, Özgen, Kaya, Burak Kocahal, Özdemir, Sanori, C.Köroglu, Tunca, Berdan Kocahal, A.Köroglu – Machaodo, Tigges, Kocak, Oezcelikman, Sekinpunar
TSV Seckmauern II: Schäfer, Balonier(28.Beutel, 67.A.Fuchs), Walther, Wagner, Märländer, P.Eckert (3.Schnellbacher), Prostmeyer, E.Fuchs, Daum, D.Calis

 

Bilder vom Spiel hier....

 

Eine mangelhafte Vorstellung liefert die Reserve in Erbach auf dem Kunstrasenplatz gegen Inter ab. Besonders in der ersten Halbzeit zeigt sich die Stapp-Elf äußerst schwach, man bekommt hier überhaupt keinen Zugriff zum Gegner. Im zweiten Abschnitt läuft es dann deutlich besser, aber immer noch unterm Durchschnitt, was am Ende nicht reicht, um Inter zu knacken. Was aber so wichtig gewesen wäre.

  

Nach dem platzierten 16m-Schuß von Ferhat Tunca zum 1:0 (9.) ist der direkte Gegenstoß die beste Aktion des TSV im ersten Abschnitt: der schnelle Dennis Calis überläuft seinen Gegner auf der linken Seite, seine abgewehrte Hereingabe verwertet Dominik Schnellbacher cool aus 13m zum Ausgleich (9.). Danach sieht man bis zur Halbzeit gefühlt nur noch Fehlpässe der Reserve. Ob in Bedrängnis oder ungezwungen, macht keinen Unterschied, meist landen die Bälle beim Gegner, der stark von den Fehlabgaben profitiert. So muss Torwart David Schäfer gegen Berdan Kocahal per Fußabwehr klären (13.), gegen Nazmi Sanori ist er einen Schritt schneller (19.). Zwischendurch setzt Burak Kocahal einen Freistoß an die Latte (14.). Die Führung für Inter ist nur noch eine Frage der Zeit. In der 25.Minute prallt der Ball nach einem Freistoß von Bu.Kocahal wieder an die Latte, den Abpraller verwertet Sanori zum 2:1. Hier hat die TSV-Abwehr geschlafen. Nach einem Abspielfehler taucht Sanori frei vor Schäfer auf und erhöht auf 3:1 (34.). In dieser Phase läuft Seckmauern mehr neben seinem Gegner her, als ihn einmal herzhaft zu attackieren. Auch kann man den schnellen D.Calis nicht wie erhofft ins Spiel einbinden. Erst kurz vor der Pause melden sich David Raitz (42.) und Dennis Daum (44./45.) mit gefährlichen Aktionen, die durchaus zu Toren hätten führen können.

 

 

11 tabelle michelstadtIn der Fußball-Kreisoberliga Odenwald/Dieburg hat die SG Mosbach/Radheim die Tabellenführung vom TSV Seckmauern übernommen. Der TSV musste pausieren, weil Gegner VfL Michelstadt aus personellen Gründen keine Mannschaft auf den Platz bekam. Das Spiel soll am 4. November (19.30 Uhr) nachgeholt werden.

 

(aus echo-online.de)

Uhrig schießt FC Rimhorn zum Sieg
Der Kreisoberligist gewinnt mit 3:0 gegen Viktoria Klein-Zimmern. Die TSG Steinbach feiert einen 6:1-Heimerfolg gegen Nieder-Kainsbach.

Von Siegfried Schaffnit

 

KSG Georgenhausen - SV Lützel-Wiebelsbach 0:1 (0:0). In einer zunächst schwachen Partie von beiden Seiten gab es in Halbzeit eins keine nennenswerte Torgelegenheit. Folgerichtig gingen die Teams mit einem gerechten Remis in die Pause. Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Volker Bierig aus Dudenhofen wurde die Partie etwas besser. Vieles spielte sich weiterhin im Mittelfeld ab, es gab aber auch ein paar Torchancen. Eine davon nutzte Julian Rudel (57.) zum 1:0 für Lützel-Wiebelsbach. Die Gastgeber hatten im Anschluss durch Daniel Beck, Lennard Müller und Lukas Longard gute Einschussmöglichkeiten, die sie aber allesamt vergaben, weshalb Lützel-Wiebelsbach einen knappen Auswärtssieg einfuhr.

 


10 ober roden tor 1 2Matthias Singh (Nr.3) erzielt hier nach einem Eckball aus dem Gewühl heraus die 2:1-Führung für die GästeTSV Seckmauern – Germ. Ober-Roden II 1:2 (1:2)
Tore: 0:1 Kantz (19.), 1:1 Wüst (29.), 1:2 Singh (42.)
Schiedsrichter: Suat Sen (SG Dornheim) - Zuschauer: 100

 

TSV Seckmauern: F.Kalweit, Arnheiter (46.Prostmeyer), Friedrich, B.Kalweit, Beck, Siebenlist, D.Hener, Wüst, L.Raitz, D.Calis (91.A.Fuchs), Gessner
Germania Ober-Roden II: Lopez, Singh, R.Kaupert, Shirmoham, A.Kaupert, Friess, Kilic, Manus (87.Dathe), Kilic, Hesse, Badjie

 

Bilder vom Spiel hier....

 

Es ist ein Spiel auf ein Tor, aber das Gästetor bleibt wie vernagelt. Am Ende steht für Seckmauern eine ärgerliche 1:2-Niederlage. Die Germania bringt dabei das Kunststück fertig, aus einer Chance zwei Treffer zu erzielen. Ansonsten sind die Gäste mit dem Abwehren der TSV-Angriffe beschäftigt. Das gelingt ihnen allerdings hervorragend. Seckmauern braucht sich nicht viel vorwerfen, in vielen Szenen fehlt heute einfach das Spielglück. Ansonsten spielt man engagiert gegen eine Mannschaft, die sich mutig gegen die Angriffe Seckmauerns stemmt und deren wenige offensive Aktionen (bis auf die beiden siegbringenden Tore) kaum Mühe bereiten.

 

 

10 tabelle spielfrei reserve(aus echo-online.de)

Kreisliga A Odenwald: TSV Günterfürst ist in Torlaune
Der TSV feiert einen 7:0-Heimsieg gegen Türk Beerfelden. Die SG Sandbach freut sich über ein 5:3 gegen den FC Finkenbachtal.

 

Von Thomas Nikella

ODENWALDKREIS - Der TSV Günterfürst marschiert in der Odenwälder Fußball-Kreisliga A weiter vorneweg. Mit einem 7:0 gegen Türk Beerfelden verweisen die Günterfürster den SV Hummetroth und TV Hetzbach am gestrigen Sonntag auf die Plätze.

 

SG Sandbach II – FC Finkenbachtal 5:3 (2:0). Norman Besler, Trainer der SGS II, sah in der ersten Hälfte einen überzeugenden, weil engagierten Auftritt seiner Schützlinge. Die Überlegenheit drückte sich auch bis zur Pause in Tore aus: Sebastian Chiriac (13.) und Jakob Zentgraf (33.) schossen die Besler-Elf in Front. Doch Finkenbachtal kam nach der Halbzeit auf,als sich die Platzherren einige Unkonzentriertheiten erlaubten. Innerhalb von nur 13 Minuten krempelte der nie aufgebende Gast die Partie um. Julian Walz (59.), Pascal Kaufmann (65.) sowie Daniel Vucic

 

a jgd theo raitz kaffenbergerEntspannt verfolgen Spieler Theo Raitz (li) und Betreuer Bernhard Kaffenberger in der ersten Halbzeit die Begegnung. Nach der Pause wird Raitz eingewechselt und erzielt gleich ein Tor.A-Jgd FV Mlg-Grumbach – A-Jgd JSG Seckm/Wörth/Erlen/Haingr 1:7 (0:4)
Tore: 0:1 Spall (6.), 0:2 Bartunek (8.), 0:3 Kolbert (10.), 0:4 Kinstler (42.), 0:5 T.Raitz (48.), 1:5 Rau (50.), 1:6 Petri (53.), 1:7 Giambrone (65.)
Schiedsrichter: Alexander Mucha (TSV Sensbachtal) - Zuschauer: 80

 

FV Mlg-Grumbach: Ziemer, Mahler, Fernandez, Boutschek, Rau, Wolf, Sevilla, König, Belt, Bordt, Sagmeister – Friedrich, Atmaca, Dingeldein, Höxter
JSG: Niels Schwinn, Luca Trizzino, Enver Ates, Andre Petri, Marco Raitz, Alessandro Giambrone, David Kinstler, Michael Kreile, Louis Kolbert, Jan Bartunek, Marcel Spall (Louis Tartler, Theo Raitz, Christian Heilenz, Mateo Tabak (n.e.), Elias Wahl (ETW))

 

Bildergallerie hier.....

 

Eine klare Angelegenheit ist am Samstag, den 2.10.21, das diesjährige Pokalendspiel des Odenwaldkreises 2021, welches die JSG Seckm/Wörth/Erlen/Haingr gegen die FV Mlg-Grumbach deutlich mit 7:1 gewinnt. Damit holt sich die JSG zum zweiten Mal hintereinander den Kreispokal (2020: 5:0-Erfolg gegen JFV Oberzent).

 

Mlg-Grumbach ist gegen die favorisierte JSG von Anfang an hoffnungslos unterlegen, wodurch auch leider etwas die Spannung in diesem Endspiel leidet. Nach einer schnellen 3:0-Führung verflacht die Partie zusehends und die JSG tut in Folge nur noch das Nötigste. Mit einer konzentrierteren Leistung und Einstellung wäre leicht ein zweistelliges Ergebnis möglich gewesen.
Wir gratulieren der Mannschaft und den Trainern/Betreuern an dieser Stelle recht herzlich für diesen schönen Erfolg.

 

 

oktoberfest2021 klein
Zum Vergößern bitte das Bild anklicken

 

 

 

Die Webseite des TSV Seckmauern erhält ein neues Aussehen. Seit dem Start im Jahr 2000, über den ersten Relaunch 2009 bis hin zum heutigen Tag ist der Webauftritt des TSV nicht nur inhaltlich, sondern auch strukturell gewachsen. Auch gerätetechnisch hat sich in der Vergangenheit einiges getan. Inzwischen nutzen die Surfer mehrheitlich Geräte mit kleineren Displays, sprich Smartphones, Tablets usw. Der Anspruch zur Erneuerung war deshalb, die TSV-Webseite den modernen Medien anzupassen und damit für den Besucher attraktiver zu machen.

 

Der nun vorliegende Webauftritt ist das Ergebnis eines längeren Projekts, in der die Webseite „responsiv“ umgebaut wurde. Das heißt, alle Inhalte der Desktop-Version werden nun ebenfalls auf kleinen Displays gut dargestellt, ohne dass man dazu mit den Fingern groß Ein- oder Auszoomen muss - so wie man es bisher bei der alten Webseite tun musste. Natürlich hat das „responsiv“ auch seine Grenzen, wie z.B. bei sehr breiten Tabellen. In diesem speziellen Fall könnte man versuchen, mit dem

 

yoga kurs tsvseckmauern aug2021

 

TSV-Partner

FairPlay