Kickboxen -Aktuell
(aus main-netz.de vom 1. Nov 2012)
Erwin Münch deutscher Meister


Bereits zum vierten Mal entschied Erwin Münch den Titel des deutschen Meisters im Kickboxen für sich. Die deutsche Meisterschaft fand am Sonntag in Frankfurt statt. Ausrichter war die Sportgemeinschaft 28, Abteilung Karate, Veranstalter um die Titelvergabe die Europäischen Internationalen Kampfsport Organisation. Erwin Münch kämpfte sich in der Klasse Herren bis 80 Kilo an die Spitze. Der Trainer des Verein Kickboxen Hösbach konnte sich damit gegen meist deutlich jüngere Konkurrenz durchsetzten. In der Region blieb auch der dritte Platz in der Klasse über 40 Jahre: ihn erzielte Horst Behling von der gleichnamigen Kampfsportschule in Wertheim. ler

(aus main-Netz.de vom 28.06.12)
Grund und Münch sehr erfolgreich


Mit Erfolgen im Gepäck kehrten am Sonntag Frank Grund (Hösbach) und Erwin Münch (Seckmauern) aus Simmern zurück. Dort wurden die internationalen deutschen Meisterschaften der World Karate and Kickboxing Association (WKA) ausgetragen. Über 1100 Starter traten in verschiedenen Gewichts- und Altersklassen an. Vorjahresweltmeister Frank Grund erzielte in der Gruppe über 35 Jahre (bis 75 Kilogramm) den zweiten Platz. Erwin Münch in der Gruppe über 35 Jahre (bis 85 Kilogramm) den dritten Platz. Beide zählen zu den Trainern des Vereins Kickboxen Hösbach, Frank Grund trainiert zusätzlich im Samurai-Kampfkunstzentrum Aschaffenburg. glb
(aus main-netz.de vom 16.03.12)
Erwin Münch Meister Baden-Württembergs
Kickboxen Baden-württembergischer Meister des Verbandes Wako in der Klasse bis 79 kg (Semikontakt) wurde in Heidelberg Erwin Münch aus Seckmauern. Er dominierte mit 15:5 Punkten (Technischer K.o.). Damit qualifizierte er sich sowohl für die »Deutschen« in Leipzig (12. und 13. Juni) als auch die internationalen deutschen Meisterschaften in Hamburg. red

Faszination Kickboxen
(aus Pfiff 11/2011)

Seit 1987 betreibt Erwin Münch (3-facherDeutscher Meister) aus Seckmauern diese Sportart. Hierbei kann der gelernte Metzgermeister, der eine kleine, gutgehende Metzgerei in Seckmauern betreibt, so richtig abschalten. Zusätzlich bringt es ihm Entspannung und neue Energie zurück. Kickboxen gibt es schon seit 1974 und ist eine aus Amerika stammende, moderne Form der traditionellen Kampfarten wie Karate und Tae Kwon Do. Es entsprach den Wunsch die Techniken mit Kontakt am Partner ausführen zu können. Der Schlag wird nicht mehr in der Luft abgebremst, sondern bis zum Kontakt weitergeführt.


Dabei unterscheidet man drei verschiedene Kampfmodi :

- Semikontakt (SK):
Hier wird nach Punktstop, solidem Kontakt zum Kopf und hartem Kontaktzum Körper gekämpft.

- Vollkontakt (VK):
Hier wird die Kampfzeit mit hartenTreffern durchgekämpft.

- Leichtkontakt (LK):
Hier wird die Kampfzeit mit solidem Kontakt zum Kopf und hartem Treffern zum Körper durchgekämpft.

Diese realitätsnahe Form des Karatetrainingseignet sich vor allem für den Wettkampf, wo die erfolgten Treffer auch bewertet werden. Kickboxen bringt Geist und den Körperauf eine Linie. Zudem schult diese Sportart den Gleichgewichtssinn, das Reaktionsvermögen, Koordination und hält die Figur top in Form. Ebenso wirkt man ausgeglichener, entspannter und im äußersten Notfall kann man sich bei Angriffen entsprechend schützen und wehren. Nur mit voller Begeisterung und Hingabe kann man diese Sportart so lange ausüben, so Erwin Münch.

Nachfolgend die Trainingsstationen von Erwin Münchseit 1987 im Überblick:

- 1987-1992 Wolfgang Schütte Judoschule,Aschaffenburg
- 1992-1998 Dieter Rübhagen (Europameister), Kickboxen Hösbach e.V.
- seit 1998 Heiko Elbert (Dt. MeisterKickboxen bis 74 kg), Großwallstadt/Leidersbach
- 1998-1999 Ferdinand Mack (5-facher Vollkontakt-Weltmeister), Mannheim
- 1999-2010 eigener Trainer I TSV Seckmauern
- 2006 ca. 1/2 Jahr Michael Möller(Karate-Freestyle-Weltmeister), BadHersfeld
- 2009-2010 Daniel Weil (Weltmeister im Kickboxen), Bad Nauheim
- seit Sommer 2011 Dieter Rübhagen (Europameister), Kickboxen Hösbache.V.

14.Juli 2009



Großer Erfolg für den Turn- und Sportverein (TSV) Seckmauern: bei der Landesmeisterschaft Baden-Württemberg im Kickboxen, dem Limpurg-Cup-Gaildorf, am Sonntag, 12. Juli, erzielte der Haingründer Thomas Stolz (rechts) in der Klasse männliche Jugend bis 1,75 Meter einen stolzen dritten Platz. Sein Trainer Erwin Münch konnte sich gar in der Klasse unter 79 Kilo für den ersten Platz qualifizieren.
ler/Foto: Gabriele Lermann
7.März 2009
Fit vom Kopf bis in die Fußzehen
Ein Bericht der Zeitung Südhessen Woche vom 26.02.09 über unseren Kickboxer Erwin Münch

hier.....

22. Dez 2008
Athleten als gute Gemeindevertreter

Sportliche Repräsentanten: In Lützel-Wiebelsbach gratulierten in der jünqsten Sitzung der Lützelbacher Gemeindevertretung deren Vorsttzender Stefan Paul (links) und Bürqermeister Uwe Olt (rechts) erfolgreichen Athleten, die in der Kommune zu Hause sind und diese mit Auftreten und Leistung vorbildlich vertreten. Es sind Erwin Münch (Seckmauern), der im Kickboxen Deutscher Meister wurde, sowie Johannes Wagner (Seckmauern), der die Hessenmeisterschaft der Radsport-Junioren U19 im Bergzeitfahren gewonnen hat. Foto: Wolfgang Kraft (aus OE vom 22.12.08)

12. Okt 2008
Erwin Münch boxt jetzt in der Bundesliga

Nach dem großen Erfolg bei den internationalen deutschen Meisterschaften vergangenen Sonntag in Dillenburg, bei dem Münch den 19jährigen Vizeweltmeister der International Kickboxing Association (ISKA) und EIKO-Europameister Mohamed Halli bezwang, erhielt Münch daraufhin eine tolle Offerte. Der Organisator der Bundesliga, Attila Fuhrmann-Schütze, bot ihm einen Platz in seiner Mannschaft, den "Dragon Twin Stars", an. Erwin Münch nahm das Angebot zwar mit Herzklopfen, aber beigeistert an und steht somit am kommenden Samstag (18. Okt 2008) zum ersten Mal im Team eines Bundesligisten. Damit misst sich Erwin Münch mit den besten Kickboxern Deutschlands, die Gegner kommen z.B. aus Stuttgart, Hamburg, Frankfurt und München. Herzlichen Glückwunsch.
5. Okt 2008

28. September 2008
15. Juli 2008
Limpurger-Cup-Sieger
Erwin Münch, Metzgermeister aus Seckmauern, wurde am Sonntag, 14. Juli, bei den Baden-württembergischen Meisterschaften im Kickboxen in Stuttgart zum Landesmeister Baden-Württembergs und damit zum Limpurger-Cup-Sieger. Souverän setzte er sich in der Finalrunde beim Point-Fighting in der Klasse bis 84 Kilo mit 8 : 4 Punkten durch. Ausgerichtet wurde die Landesmeisterschaft von der WAKO (World Association Kickbox Organisation). Im Oktober wird der Kickboxer des Turn- und Sportvereines Seckmauern (TSV) gleich an zwei Wettbewerben auf Bundesebene teilnehmen, zum einen bei der Deutschen Meisterschaft im Kickboxen und zum anderem beim Kampf um den Deutschlandpokal.
10. Juni 2008
Frank Renz wird 2facher Hessenmeister



Des einen Leid ist des andern Freud. Frank Renz (Hösbach), der in Seckmauern bei Kickbox-Trainer Erwin Münch trainiert, wurde am Sonntag 8. Juni überraschend 2facher Hessenmeister (-75 kg und +75 kg). Herzlichen Glückwunsch. Eigentlich wollte auch Münch in Frankfurt starten, doch zahntechnische Probleme machten seinen Einsatz unmöglich. Gemeinsam wollen beide nun bei den Deutschen Meisterschaften teilnehmen, die im Oktober in Herborn stattfinden.
10. Jan 2007
Erwin Münch bei Kickbox-Weltmeister und Fernsehstar Don Wilson
Erwin Münch, Kickboxtrainer des TSV Seckmauern, nahm kürzlich in Wertheim an einem Lehrgang der besonderen Art teil: Profi-Vollkontakt-Weltmeister Don Wilson, zeigte in kleinem Kreis Kickboxen vom Allerfeinsten. Er präsentierte Schlagkombinationen, Haken sowie präzise Power-Fußtechniken aus dem Vollkontakt in Perfektion. Wilson, Jahrgang 1954 und aufgewachsen in Florida, begann zu Beginn der 70er Jahre mit Kickboxen und wurde einer der erfolgreichsten Kickboxer aller Zeiten. Er gewann zahlreiche Titel, darunter auch elf Weltmeistertitel. Seine Filmkarriere begann 1989 mit der Hauptrolle in dem Film „Bloodfist“. Seit dieser Zeit war Wilson Star zahlreicher B-Action-Filme, welcher er mitunter auch selbst produzierte. Zu diesen gehören auch die sieben Fortsetzungen seines ersten Filmes „Bloodfist“.
Ein Gegenbesuch der Lehrgangsteilnehmer in Los Angeles bei Don Wilson und Chuck Norris (ebenfalls US-amerikanischer Action-Schauspieler) ist im Frühjahr/Sommer 2007 geplant.




9.Okt 2006
Erwin Münch ist neuer Deutscher Meister
Erwin Münch, Kickboxtrainer des TSV Seckmauern, wurde am So, den 8. Okt in Herborn neuer Deutscher Meister in seiner Gewichtsklasse (-80 kg). Im Finale bezwang er seinen Vorgänger Mirko Ettwein aus Kreuzwertheim. Ettwein seinerseits ist kein unbeschriebenes Blatt: er kämpfte u.a. mit der Deutschen Nationalmannschaft bei der WM in England und Italien.

Herzlichen Glückwunsch, Erwin.
17. Juli 2006
Erwin Münch zweifacher Landes-Vizemeister von Baden Würtemberg
Am vergangenen Sonntag (16. Juli 2006) fand in Stuttgart der Limpurger-Cup im Kickboxen statt. Dabei kämpfte sich Kickboxtrainer Erwin Münch (TSV Seckmauern) in jeweils zwei Gewichtsklassen bis ins Finale vor. In beiden Kämpfen scheiterte er nur knapp, sowohl im Leichtkontakt (-79 kg) als auch im Semikontakt (-84 kg) und wurde somit "nur" Vizemeister. Auf dem Bild erkennt man Erwin Münch (li) mit seinem Gegner Dirk Dechand (Bad Vilbel).

2. Mai 2006
Erfolgsteam
Am vergangenen Sonntag (30.04.06) fanden in Homberg/Efze die hessischen Meisterschaften im Kickboxen statt. Vom TSV Seckmauern waren zwei Sportler mit am Start und konnten sich wie folgt platzieren:

Liv Orth (Lützelbach), 1. Platz, +70kg
(2 Kämpfe, jeweils mit technischen K.O. gewonnen)


Erwin Münch (Seckmauern, Kickboxtrainer), -79kg
(5 Kämpfe: 3 davon mit techn. K.O. gewonnen, 2 verloren)
Münch traf gleich im 3.Kampf auf den Weltmeister Tobias Weiss aus Bad-Nauheim und unterlag mit 10:4 Punkten.

3. Apr 2006
Baden-würtembergischen Meisterschaften in Nattheim
Mit Liv Orth (re) aus der Kerngemeinde Lützel-Wiebelsbach sowie Erwin Münch (Mitte), auch Trainer beim TSV Seckmauern, qualifizierten sich am So 26. März 2006 beim Vorentscheid im Rahmen der offenen baden-würtembergischen Meisterschaften in Nattheim bei Stuttgart zwei Lützelbacher für die Deutschen Meisterschaften im Kickboxen. Über den Turniersieg in seiner Gewichtsklasse durfte sich in Nattheim auch Frank Renz (li) aus Volkersbrunn freuen.