TSV Seckmauern 1912 e.V.

Lützelbach-Seckmauern - Kontakt: 09372 72791

(aus fupa.net vom 29.12.18)

Winter-Check: TSV Lengfeld hofft, auswärts erfolgreicher zu werden / Wiederaufstieg keine Voraussetzung

 

Nach dem bitteren Abstieg aus der Gruppenliga gehört der TSV Lengfeld in dieser Saison zu einem der Topteams der Kreisoberliga Dieburg/Odenwald. In die Winterpause geht die Mannschaft um Spielertrainer Fuat Aydemir in Schlagdistanz zum Spitzenduo Mümling-Grumbach/Georgenhausen auf dem dritten Tabellenplatz. Im Winter-Check steht Eric Hartmann vom TSV Lengfeld der Redaktion Rede und Antwort.

 

Wie würdet ihr die Hinrunde eures Teams in ein oder zwei kurzen Sätzen beschreiben?

"Zuhause lief es für uns gut, während es auswärts öfters nicht lief. Man kann also durchaus sagen: Zuhause hui, auswärts pfui."

 

Was lief besonders positiv?

"Bei uns steht die Integrierung vieler junger Spieler und der damit verbundene sportliche Erfolg in einem guten Verhältnis. Vor allem in der Zukunft ist das für unseren Verein sehr wichtig."

 

Wo gibt es Verbesserungspotenzial?

"Wir müssen definitiv konstanter werden. In zu vielen Spielen wurden teils klare Führungen noch verspielt und in diesem Zusammenhang wichtige Punkte verschenkt. Das tut dir als Mannschaft natürlich auf die Dauer sehr weh. Nach der Winterpause darf uns sowas nicht mehr so häufig passieren."

 

Gibt es in der Winterpause personelle Veränderungen?

"Bisher haben wir nichts zu vermelden."

 

Welche Teams haben euch überrascht?

"Das Spitzenduo FV Mümling-Grumbach und KSG Georgenhausen hat uns überrascht. Beide Teams spielen eine sehr starke Saison und stehen verdient an der Tabellenspitze."

 

Welche Teams haben euch enttäuscht?

"So etwas ist immer schwer zu sagen. Vielleicht kann man in diesem Zusammenhang den TSV Langstadt und TSV Seckmauern nennen. Vor der Runde hatten einige Leute beide Mannschaften weiter oben in der Tabelle erwartet. "

 

Was sind eure sportlichen Ziele für das neue Jahr?

"Ich möchte jetzt kein genaues Ziel ausrufen, damit würden wir uns unnötig Druck machen. Natürlich wollen wir auch im restlichen Saisonverlauf so viele Punkte wie möglich sammeln. Am Ende wird man dann sehen, wofür dies letzlich reicht."